Digital Heroes: Top10 der besten Karriereportale

82% recherchieren online

Fachkräfte sind gefragt wie selten zuvor und gute Bewerber daher heiß begehrt. Für 82% der Menschen ist das Internet die erste Informationsquelle, auch beim Bewerbungs-prozess. Doch so sehr die Unternehmen den Fachkräfte-Mangel beklagen: die meisten investieren verhältnismäßig wenig, um mit einem eigenen Karrierebereich zu überzeugen.

Heute bewirbt sich das Unternehmen beim Bewerber

In den letzten Jahren hat bekanntlich ein großer Wandel in der Arbeitswelt stattgefunden: Es gibt gerade für Akademiker und Fachkräfte mehr Bedarf bei den Unternehmen, als Bewerber am Markt. Das führt in der Folge dazu, dass sich die Unternehmen heute wesentlich mehr um qualifizierte Bewerber kümmern müssen, als noch vor wenigen Jahren. Man könnte zugespitzt sagen: heute bewirbt sich ein Arbeitnehmer nicht mehr beim Unternehmen, sondern das Unternehmen bewirbt sich beim Arbeitnehmer. Und die haben Informationsbedarf: Weiterbildungsmöglichkeiten, Aufstiegschancen, Unternehmenswerte, Mitarbeitererfahrungen – das sind nur einige Themen, die Bewerber von einem Unternehmen wissen möchten.

Auch für die Mitarbeitergewinnung gilt: sichtbar sein bei Google & Co.

Wo früher Jobinserate in Zeitungen oder bunte Flyer mit Schlagworten zum Job ausgereicht haben, muss sich ein Unternehmen heute mit einer informativen und ansprechenden Karriereseite präsentieren, um vom Arbeitnehmer wahrgenommen zu werden.

Das hat zur Folge, dass Unternehmen zum einen über Suchmaschinen nicht nur gefunden werden sollten, wenn nach entsprechenden Produkten gesucht wird (Stichwort Sales & Marketing), sondern auch für das Gewinnen neuer Mitarbeiter (Employer Branding). Zum anderen sollte, wenn der Bewerber dann auf die Unternehmenswebsite kommt, der Auftritt ansprechend und überzeugend sein. Der Ansatz der Leadgewinnung gilt damit nicht nur für den Vertrieb, sondern heute auch für das Recruiting neuer Mitarbeiter.

Über Newsletter, für die sich ein potentieller Bewerber anmelden kann, oder über soziale Kanäle wie Facebook, besteht die Möglichkeit dann mit dem Bewerber in Kontakt zu bleiben. Liest er immer wieder spannende und ansprechende Inhalte, wird das Unternehmen immer mehr in die Wahrnehmung rücken.

Anhand definierter Kriterien, darunter Usability und Mehrwert, wurden die Top 10 Karriereseiten der Weltmarktführer-Unternehmen ermittelt. Ergänzend haben wir anschließend noch die wichtigsten 10 Tipps zusammengestellt, die für einen überzeugenden Auftritt relevant sind.

Die Kriterien

Anhand der Kriterien JOY OF USE, USABILITY, MEHRWERT und PERFORMANCE wurden die Top 10 Karriereseiten von Weltmarktführern ermittelt. Datengrundlage ist das Verzeichnis „Lexikon der Weltmarktführer“ von Florian Langenscheidt und Bernd Venohr.

Das Ranking

Invalid Displayed Gallery

 

10 TIPPS FÜR IHRE KARRIERESEITE

Die Analyse hat gezeigt, dass die meisten Unternehmen, zumal Weltmarktführer, bislang zu wenig in einen attraktiven und überzeugenden Karrierebereich investieren. Und das, obwohl alle von ihnen händeringend nach guten Bewerbern suchen und oftmals Großkonzerne die direkten Wettbewerber um die besten Köpfe sind.

Wenn Sie Ihr Unternehmen zu den Digital Heroes im Karrierebereich bringen möchten, hier 10 konkrete Tipps:

Tipp 1: Zeitgemäßes Design

Alle erfolgreichen Unternehmen zeichnen sich durch ein hohes Maß an Innovation aus. Oft ist das aber gar nicht im Web sicht- oder spürbar. Daher der Tipp: wenn Sie Innovation vermitteln wollen, muss es auch in der Kommunikation erlebbar sein. Ein zeitgemäßes Design ist sehr plakativ und intuitiv bedienbar. Und Responsive, es passt sich also allen Endgeräten optisch an.

Tipp 2: Große Bildwelten, mehr Emotionalität

Menschen reagieren auf Menschen. Egal, ob B2C oder B2B. Umso mehr, als dass es im Karrierebereich nicht um einen Produktkauf, sondern die persönliche Zukunft geht. Das heißt, wohlfühlen ist wichtig. Zeigen Sie Menschen, am besten aus Ihrem eigenen Unternehmen, öffnen Sie sich und machen Sie Ihr Unternehmen für den Bewerber erlebbar!

Tipp 3: Ansprechendes Wording

Fassen Sie Ihre Stellenanzeige in Stichpunkte zusammen. Bereiten Sie alle relevanten Informationen zu der Stelle kurz und knapp vor, sodass sich die Bewerber einen schnellen Einblick verschaffen können. Der Inhalt muss zunächst schnell erfassbar sein, Details können später folgen.

Tipp 4: Multimedia und interaktive Elemente

Videos, Live-Chats, interaktive Informationsgrafiken oder andere besondere Inhaltselemente werten Ihre gesamte Seite auf. Es soll unterhaltsam und kurzweilig sein. Und Sie können sicher sein, dass sich der Bewerber gerne mit Ihrem Unternehmen und den Stellen befasst und die bewerberfreundlichen und innovativen Inhalte sich positiv auf seine Wahrnehmung auswirken.

Tipp 5: Bewerbungsprozess skizzieren

Ein Bewerber möchte wissen, was nach seiner Bewerbung passiert und den Prozess kennen. Helfen kann dabei eine Seite, auf der der Ablauf skizziert wird. Oder noch besser: ergänzend noch ein Video vom Personalverantwortlichen, der den Prozess in einem kurzen Film beschreibt und das eine oder andere nette Wort übrig hat.

Tipp 6: Teilen-Funktion und Social Media

Binden Sie eine Funktion in Ihre Karriereseite ein, die es dem Bewerber erlaubt, die Seite zu teilen. Ob über Social Media oder E-Mail. Umso öfter Ihre Seite verbreitet wird, umso mehr Bekanntheit und Sichtbarkeit erreichen Sie.  Ebenso sollten Sie die bestehenden sozialen Kanäle einbinden.

Tipp 7: Eigene Mitarbeiter zu Wort kommen lassen

Mitarbeiter-Meinungen zum eigenen Unternehmen werden immer wichtiger. Errichten Sie eine Seite, auf der Ihre Kollegen von ihrer täglichen Arbeit erzählen. Oder lassen Sie sie in einem kurzen Video oder Web-Special zu Wort kommen. Außerdem: unterschätzen Sie Portale wie kununu.de nicht und achten Sie darauf, hier präsent zu sein. Auf negative Bewertungen angemessen reagieren.

Tipp 8: Karriereweg und Entwicklungsmöglichkeiten skizzieren

Skizzieren Sie Karriere- und Aufstiegschancen in Ihrem Unternehmen und stellen Sie Entwicklungsmöglichkeiten dar. Ein Bewerber möchte wissen, wie die interne Weiterbildung gestaltet ist und wie eine mögliche Karriere im Unternehmen aussehen kann.

Tipp 9: Fragen und Antworten

Jede Karriere-Website sollte einen Frage- und Antwort-Bereich haben, indem die wichtigsten Fragen noch einmal aufgegriffen werden. Achten Sie dabei auf eine einfache Sprache und verständlich formulierte Antworten.

Tipp 10: Sichtbar sein

Auf der Suche nach neuen Arbeitgebern gehen immer mehr Bewerber den Weg über Suchmaschinen. Die Präsenz in Portalen und Suchmaschinen (Google) wird dabei für Unternehmen immer wichtiger. Also SEO nicht nur für die Kunden-, sondern auch für die Mitarbeitergewinnung.

Mehr davon? Gerne beraten wir Sie individuell!

 

 

3 Gedanken zu „Digital Heroes: Top10 der besten Karriereportale“

  1. Klasse! Das erspart einem überflüssigen Papierkram und mit den nützlichen Tipps und Tricks steigern sich die Job-Chancen immens.

    Vielen Dank und viel Erfolg bei der Jobsuche wünscht

    Parkhotel Hannover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.