Über das Vertrauen

entchen komm her

Was unterscheidet eine erfolgreiche von einer weniger erfolgreichen Webseite? Wenn man diese Frage mit einem Wort beantworten sollte, dann mit „Vertrauen“ – können Sie es nicht gewinnen bleibt der Schritt eines potentiellen Kunden zwischen Informationen auswerten und Kauf bzw. Konversion aus.

Der Grund liegt auf der Hand: Vermeidung von Fehlkäufen, Ärger mit Zahlungen, Ausbleiben von Lieferungen, Fehlinvestitionen.

Etablierte Marken können mit dem Vertrauen der Besucher rechnen. Keiner, oder sagen wir wenige,  zweifeln die Qualität von Nivea-, Tempo oder Coca Cola-Produkten an. Unbekannte Markenanbieter haben es schwieriger – sie müssen den potentiellen Kunden überzeugen: Vom Produkt, vom Shop, vom Unternehmen.

Was viele Unternehmen dabei vergessen: Vertrauen bekommt man nicht durch Frontalunterricht. Im Gegenteil – auf Freunde, Bekannte und auch fremde Meinungsführern hören Kunden viel eher. Gerade deshalb ist das Engagement in Social Media Marketing so effektiv. Vertrauen durch transparente und authentische Kommunikation fördern Maßnahmen / Inhalte wie:

  • Darstellung des Unternehmens und den Menschen die dahinter stehen (z.B. durch einen Corporate Blog)
  • Bewertungs- und Rezensionsmöglichkeiten durch Kunden
  • Testimonials und Case Studies
  • Ersatz der Haptik durch Bilder, 360°- und Zoom-Ansichten, Videos
  • Demozugänge, Bestellung von Proben, Leseproben u.ä.
  • Shopsiegel (externe Beurteilung der Sicherheit Ihrer Webseite)
  • Online Kooperation mit einer bekannten Marke
  • Zeigen von Logos der Kunden mit bekannter Marke
  • Auszeichnungen
  • Darstellung von Ansprechpartner inkl. Foto und Kontaktdetails
  • AGBs, Datenschutz, Verträge in greifbarer Nähe
  • Statusemails (Produkt wurde versendet, Paketverfolgung etc.)
  • Anbieten verschiedener Kommunikationskanäle (E-Mail, Telefon, Fax, Kontaktformular)
  • Engagement in Social Media, z.B. Blogs, Twitter, Foren, sozialen Netzwerken

Es geht darum dem potentiellen Kunden Sicherheit zu vermitteln – und ihn zu jeder Zeit wissen zu lassen, dass er die Kontrolle hat. Er kann bestimmen, ob er Sie lieber anruft oder seine Frage per E-Mail stellt. Er weiß in welchem Arbeitsschritt sich der Versand des Produktes gerade befindet und könnte eingreifen, falls die Lieferung zu lange dauert. Er kann Feedback geben, wenn er sich über den Service gefreut hat, oder eben nicht. Der Kunde ist der Fahrer – Sie liefern nur das Auto.

Geben Sie den Lenker ab und bauen Sie Vertrauen in Ihre Internetpräsenz auf. Ihre Kunden werden es Ihnen mit mehr Umsatz danken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.