Spracheinstellung der Besucher – Interpretation der Google Analytics-Daten

Die Entscheidung für oder gegen eine neue Sprachversion der Webseite ist mit hohen Kosten für Übersetzungen verbunden und sollte daher wohl überlegt werden. Der Bericht „Sprache“ in Google Analytics kann hier nützliche Informationen liefern. Hier tauchen dann Angaben wie „de-de“, „nl“, „it“, aber auch unverständlichere wie „cs“, „el“ oder „pt-br“ auf… offensichtlich eine Wissenschaft für sich?

Wie wird die Sprache eines Besuchers ermittelt?

Die Sprache wird über die Einstellung des Besuchers im Browser ermittelt. So kann z.B. ein deutscher Angestellter von China aus auf die Webseite zugreifen, aber dennoch die Spracheinstellung „de-de“ nutzen.

Wo finde ich die Spracheinstellung im Browser?

Im Firefox unter „Extras – Einstellungen – Erweitert – Reiter: Allgemein“. Ganz unten steht dann „Sprachen: bevorzugte Sprache für die Darstellung von Websites wählen“

Im Internet Explorer unter „Extras – Internetoptionen – Reiter: Allgemein“. Im Bereich Darstellung kann dann die Sprache geändert werden.

Wie sind die Sprachangaben in Google Analytics aufgebaut?

Die meisten Sprachen sind nur durch eine zweistellige Buchstabenkombination, dem Sprachcode, definiert. Einige zusammengesetzte Angaben (wie z.B. de-de oder zh-cn) setzen sich aus Sprachcode + Ländercode zusammen.

Beispiele:

  • „pt-br“ bedeutet Portugiesisch (pt) – Brasilien (br)
  • „de-at“ bedeutet Deutsch (de) – Österreich (at)

Wo finde ich eine Übersicht über die Sprach- und Ländercodes?

Die Sprachcodes sind nach ISO-Standard 639-1 definiert und können hier abgerufen werden. Die Ländercodes sind nach ISO-Standard 3166-1 definiert. Diese können Sie hier finden.

8 Gedanken zu „Spracheinstellung der Besucher – Interpretation der Google Analytics-Daten“

  1. Die Sprache wird bei Google Analytics auch mit dokumentiert? Ich dachte bisher immer, dass nur das Land des surfers ausgewertet wird, aber nicht die eingestellte Sprache?! Was wird denn bei Google sonst noch mitgeloggt? Das würde mich jetzt schon mal interessieren…

    Bernd

  2. Prinzipiell kann alles mitgeloggt werden, was der Webbrowser grundsätzlich bei jeder Anfrage an den Server übermittelt so z. B. der Name und die Version des Browsers und des Betriebssystemes. Die Ermittlung weiterer Daten erfolg über JavaScript. Dazu gehört z. B. ob Flash oder Java unterstützt werden. Hat der Nutzer JavaScript deaktiviert können darüber keine Informationen gesammelt werden. Erstaunlicherweise fehlt gerade zu JavaScript eine Auswertung. Nicht unbedeutend da gerade im WEB 2.0 tenor (AJAX) JavaScript nicht wegzudenken ist.

  3. So ganz zuverlässig scheint das mit den Spracheinstellungen allerdings nicht zu sein. Nach meinen Statistiken sind 22% meiner Besuche aus DE, 19% aus US und 8% aus UK. Den Sprachdaten nach sind aber 42% en-us, 14% de-de und 6% en-uk.

  4. Hallo Nina,

    darf ich dann folgende Angaben „de-de“ und „de“ zusammenzählen oder sind das doch unterschiedliche Angaben?

    Gruß

  5. Die Frage von Sergey würde mich auch interessieren, wenn nun de und de-de steht. was das zum einen im Unterschied genau bedeutet und ob ich das eben zusammenzählen kann?

    Danke

  6. Hallo zuammen,
    JA das könnt ihr zusammen zählen!
    Da die Angabe de-de einfach noch einmal die genaue Spracheinstellung PLUS den Ländercode wiedergeben.
    Ich hoff ich konnte helfen.
    Viele Grüße
    Steffi

  7. Ich wollte mir gerne die Abkürzungsliste anschauen für die Sprach- und Ländereinstellung bei google analytics.
    Leider geht der Link nicht.
    Könnten Sie das bitte ändern?
    Danke!
    Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.