Megatrend Digitalisierung – die 3. Industrielle Revolution?

Themen wie PRISM, Tempora oder Big Data beschäftigen unsere Gesellschaft im Moment wie wenig andere. Sie werden, sicher zurecht, sehr kritisch gesehen. Gleichzeitig leben wir immer digitaler. Smartphones sind allgegenwärtig, das Internet sowieso. Und mit Google Glass kommt beides nun noch näher zum Menschen, wird noch persönlicher. Doch im Hintergrund passiert und verändert sich unbemerkt noch viel mehr…

Erinnern Sie sich noch an die industrielle Revolution? Ja, damals in der Schule… als uns zum Beispiel von der Erfindung der Dampfmaschine erzählt wurde, mit der plötzlich maschinell statt von Hand gefertigt werden konnte und eine Lokomotive statt Pferde für den Transport sorgte. Oder die Erfindung des elektrischen Stroms, mindestens genauso bedeutend für die Entwicklung der Wirtschaft und mit ähnlich tiefgreifenden Veränderungen für die gesamte Gesellschaft im 18. und 19. Jahrhundert. Gefühl aber alles ziemlich lange her und weit weg. Oder?

Könnte es sein, dass wir uns aktuell in einer Phase befinden, die unsere Nachfahren mal als weitere industrielle Revolution beschreiben? Kann es sein, dass wir aktuell und völlig unbemerkt die Hauptdarsteller dieser Revolution sind? Der digitalen Revolution?

Experten sagen, dass die Digitalisierung unsere Wirtschaft und Gesellschaft ähnlich verändert, wie es Dampfmaschine und Elektrizität zuvor gemacht haben.

Und in der Tat: unser gesamtes Leben wurde in den letzten 20 Jahren nach und nach digitalisiert. Beispiele? Heute schon Radio oder Musik gehört? Digital! Freunde angerufen? Digital! Fotos gemacht? Digital! Navigation im Auto oder Fahrplanauskunft bei der Bahn? Digital! Bei Tanken bezahlt oder Bahn-Ticket gekauft? Digital! Eine E-Mail geschrieben? Digital! Die Banküberweisung? Digital! Aus Langeweile gelesen? Digital! Online recherchiert oder eingekauft? Digital! Der Wetterbericht? Digital! Die Steuererklärung? Digital!

Das-wurde-digitalisiert

Und es geht noch weiter: denn durch die Digitalisierung wurde und wird vieles erst möglich. iTunes, iPhone, Facebook, Twitter? Alles erst durch die Digitalisierung möglich! Ab 2015 werden in Kalifornien die ersten Autos unterwegs sein, die komplett autonom fahren. Durch die Vernetzung von Fahrzeugen, Ampeln & Co. wird der Verkehrsfluss zudem dynamisch geregelt, zum Beispiel durch flexible Ampelschaltungen oder dynamische Routenführungen. Die Polizei u.a. in Memphis und Santa Cruz hat große Erfolge mit der Verbrechensbekämpfung, seit dem die statistischen Daten digitalisiert und durch einen komplexen Algorithmus ausgewertet werden (konkret: 56 % mehr Festnahmen in Santa Cruz, Quelle: DER SPIEGEL, Ausgabe 20/2013). Die Medizin stattet zum Beispiel Hüftgelenke mit digitalen Sensoren aus, um im Falle eines Sturzes automatisiert einen Notruf abzusetzen. Maschinen werden vernetzt, der Hamburger Hafen mit jedem einzelnen Container wird digital vernetzt, die Sicherheitstechnik, der Supermarkt, die gesamte Haustechnik…. alles wird digitalisiert.

Das-wird-digital

Die Auswirkung in der Wirtschaft ist weitreichender, als man es vor wenigen Jahren hätte erahnen können. Neckermann und Quelle haben den Wechsel vom Katalog zum Onlinegeschäft nicht geschafft. Beide waren große Player und sind heute komplett verschwunden. Nokia, Sony oder Karstadt kämpfen wie die Löwen, um den Wechsel zu schaffen.

Gleichzeitig gibt es neue, aufstrebende Unternehmen, die es vor wenigen Jahren noch gar nicht gegeben hat. Amazon ist gerade volljährig geworden, Google steckt mit 15 Jahren sozusagen noch in der Pubertät – und gehört doch zu den wertvollsten Unternehmen weltweit. Apple lag am Boden, hat sich selbst neu erfunden und durch iPhone und iTunes viele das Fürchten gelehrt. Und gehört heute ebenso zu den wertvollsten Marken weltweit (zum Ranking)

Ich bin mir sicher: Die Digitalisierung ist in vollem Gange, aber lange nicht zu Ende! Und die Veränderung für Wirtschaft und Gesellschaft ist tiefgreifender und nachhaltiger, als wir es heute wahrnehmen. Und ja, vielleicht sprechen unsere Nachfahren durchaus von der 3. Industriellen Revolution im 21. Jahrhundert.

3 Gedanken zu „Megatrend Digitalisierung – die 3. Industrielle Revolution?“

  1. Die Digitalisierung geschieht an so vielen Fronten, dass viele den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Das Tempo ist im Gegensatz zur damaligen industriellen Revolution gigantisch.

    Aber es gibt auch den Digital Divide. Gab es damals auch so viele Strom-Verweigerer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.