FEIN

Website Relaunch für den Technologieführer

FEIN ist bekannt als international agierendes Unternehmen mit deutschen Wurzeln, das für qualitativ hochwertige Elektrowerkzeuge und Zubehöre steht, die geschaffen sind für die härtesten Arbeitseinsätze in Industrie und Handwerk.

Globale Weblösungen
TYPO3

Geballtes Profi-Wissen, übersichtlich und ansprechend dargestellt

Ziele des Website Relaunchs:

  • Stärkung der Internationalisierung

  • Verbesserung der digitalen Prozesse

  • Ressourcenoptimierung durch Zentralisierung der Produkte und Dezentralisierung der Landingpages

  • Positive Abgrenzung zum Wettbewerb

  • Fein erlebbar machen

  • Sichere, zukunftsfähige Technik und komfortable Pflegbarkeit

Bereits seit 1895 gilt FEIN als Pionier der Elektrowerkzeuge, indem das Unternehmen das weltweit erste Elektrowerkzeug erfand. Seither kennen Profi-Handwerker FEIN als Spezialist für unverwüstliche Elektrowerkzeuge.

Um sich von den Wettbewerbern abzugrenzen, waren die Ziele hoch gesteckt: schnell zum passenden Produkt und Zubehör, Anwendungswissen vermitteln und Spaß machen sollte die Website.

Dabei sollte der Content nur relevante Informationen bieten und die Seite nicht überladen.

Mit MOSAIQ arbeiten wir seit 2018 in mehreren Website-Projekten daran, die Welt der FEIN Elektrowerkzeuge für unsere Kunden zu präsentieren. Viele Herausforderungen, wie u.a. Schnittstellen, Internationalisierung und eine performante technische Infrastruktur haben wir dabei erfolgreich zusammen gemeistert. Die Zusammenarbeit auf Augenhöhe gepaart mit fachlicher Kompetenz macht MOSAIQ zu einem Top Partner.
Steffen Puscholt
C. & E. Fein GmbH Specialist Online Marketing & Digital

Die neue Website sollte sich deutlich abheben von den Wettbewerbern. Ziel war es, sich auch online als Spezialist und Pionier darzustellen. Das passende Produkt sollte innerhalb weniger Klicks gefunden werden. Diverse Finder wurden konzipiert um auch im vielschichtigen Zubehör-Bereich schnell ans Ziel zu kommen.

Da die meisten Inhalte aus dem neuen PIM-System kamen, mussten alle Content-Module reduziert und sinnvoll strukturiert werden. Somit konnte sichergestellt werden, dass auch internationale Redakteure sich im neuen CMS gut zurechtfinden.

User-Centered-Design
in der Praxis

Als Grundlage für das User-Centered-Design dienten Nutzer-Umfragen, Personas und Customer Journeys. Davon abgeleitet wurde eine ausgefeilte Navigationsstruktur entwickelt und intern getestet. Durchdachte Teaser- und Button-Konzepte bildeten die Grundlage für ein einheitliches Design. Durch Microinteraction bekam die Website ihren professionellen FEIN-Schliff.

Die digitale Pole-Position sichern

Auch nach dem Website Relaunch geht es weiter. Durch regelmäßige Webanalysen, SEO-Maßnahmen und A-B-Testings werden Details optimiert, Conversions gesteigert und neue Landingpages geschaffen. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass FEIN sich auch online als internationaler Spezialist für Elektrowerkzeuge positionieren und seine Märkte international ausbauen kann.

Technische Implementierung

Als CMS wurde TYPO3 ausgewählt und von uns implementiert. Schnittstellen zum Product-Information-Management-System ContentServ stellen sicher, dass freigegebene Produktinformationen und dazugehörige Medien, z. B. Bilder und PDFs, automatisiert in allen Sprachen aufbereitet und veröffentlicht werden. Das umfasst über 200.000 Produkte, aufgeteilt auf die insgesamt 37 Markt- und Sprachvarianten. So werden redaktionelle Aufwände gespart, die für den Ausbau des Content-Marketings genutzt werden können.

Auch andere Funktionen nutzen so Daten aus Backend-Systemen, um z. B. die Händlersuche und die Garantiedatenbank mit Informationen aus dem SAP zu versorgen. Aber auch mittels Commerce Connector wird den Nutzer:innen eine Funktion angeboten, die ihn schnell zum nächsten Händler führt, der einen bestimmten Artikel im Sortiment hat.

IMMER DIE RICHTIGEN PRODUKTINFORMATIONEN FINDEN

Eine leistungsstarke Suche soll einen schnellen Produktzugriff erlauben. Und das sowohl über die Produktlisten mit passenden Filtern oder Produktfinder-Funktionen, als auch über die Freitextsuche. In beiden Fällen wird Solr genutzt, um die Ladezeiten für die Generierung der Ergebnislisten auf ein Minimum zu reduzieren.

Die Suchkriterien werden automatisch aufgrund der Attribute im Product-Information-Management aufgebaut. So passt sich die Suche automatisch an und nutzt die in der Produktdatenbank definierten Informationen.

Die Produktinformationen selbst werden nicht nur zur einfachen Darstellung verwendet, sondern auch für Vergleichs- und Merkzettelfunktionen genutzt. Im weiteren Nutzungsverlauf können sich die Besucher:innen dynamisch ein PDF generieren, selbstverständlich aufbereitet im Corporate Design.
 

SICHERSTELLEN DES ZUVERLÄSSIGEN BETRIEBS

Die Website wird auf Cloud-Instanzen bei Amazon Webservices betrieben. Das erlaubt zum einen die Skalierung der Leistung, zum anderen die Performanceoptimierung durch Nutzung eines Amazon Aurora Datenbank-Clusters und dem CloudFront Content-Delivery-Network.